EspenschiedLinz2019

Der Politologe Ingo Espenschied tourt derzeit durch Österreich und beeindruckte in Linz zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit seinem spannenden Dokulive-Vortrag. Dieser Vortrag führte uns zurück ins letzte Jahrhundert. Vom ersten und zweiten Weltkrieg – Bilder der Zerstörung und der Erkenntnis und Bemühungen einflussreicher Personen – für ein vereintes Europa einzutreten.

Angefangen mit dem Zusammenschluss der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl über die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft bis hin zur heutigen Europäischen Union wurde die Entstehungsgeschichte deutlich gemacht.

Das Europäische Parlament wird seit 1979 direkt von den Bürgerinnen und Bürgern gewählt.  Alle 5 Jahre werden die Wahlen durchgeführt. In den letzten Jahren gewann das Europäische Parlament immer mehr an Bedeutung und Mitspracherecht.

Viele Errungenschaften wie Klimaschutz, Datenschutz, faire Preise für Telefonieren und Roaming konnten erreicht werden.

Den Teilnehmern wurde auch bewusst, wie wichtig es ist am 26. Mai 2019 an der Wahl zum Europäischen Parlament teil zu nehmen.  Ein abschreckendes Beispiel war ja das Referendum über den BREXIT. Viele 18 bis 24jährige Briten gingen damals nicht zur Abstimmung. Nach dem Ergebnis wurde dann demonstriert – die Erkenntnis kam leider zu spät.

Bei der anschließenden Podiumsdiskussion mit Frau Prof. Zoe Lefkofridi , Universität Salzburg, Michael Gillesberger, AHS- Landesschulsprecher  und Ingo Espenschied konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die weitere Vorgangsweise nach dem Brexit  und über die Zukunft der EU informieren bzw. diskutieren.

Am Ende dieser Veranstaltung waren sich alle einig: #diesmalwaehleich.eu am 26. Mai 2019 zur EU-Wahl zu gehen und aktiv mitzubestimmen.

Menü schließen

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu gewährleisten. Surfen Sie weiterhin auf unserer Seite, stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung und unserer Datenschutzrichtlinie zu.