Juncker-Plan zeigt spürbare Wirkung auf Jobs und Wachstum in der EU

Die Investitionsoffensive für Europa – der Juncker-Plan – hat Jobs und Wachstum in der EU maßgeblich vorangebracht. Die Investitionen der Europäischen Investitionsbank (EIB-Gruppe), abgesichert durch den Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) im Rahmen des Juncker-Plans, haben im Vergleich zum Basisszenario das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der EU um 0,9 % gesteigert und 1,1 Millionen zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen. Bis zum Jahr 2022 wird der Juncker-Plan das EU-BIP um 1,8 % gesteigert und 1,7 Millionen zusätzliche Arbeitsplätze gebracht haben. Zu diesem Ergebnis kommen die Gemeinsame Forschungsstelle (JRC) und die Hauptabteilung Volkswirtschaftliche Analysen der EIB-Gruppe in ihren jüngsten Berechnungen, wobei sie die bis Ende Juni 2019 genehmigten Finanzierungsvereinbarungen zugrunde legen. Mehr

Menü schließen

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu gewährleisten. Surfen Sie weiterhin auf unserer Seite, stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung und unserer Datenschutzrichtlinie zu.