Landtagspräsident Harald Sonderegger und Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink gratulieren den fünf Landessiegern des EuropaQuiz.
Die Landessieger des EuropaQuiz mit Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink und Landtagspräsident Harald Sonderegger ©Land Vbg./F. Sams

EuropaQuiz – Landesfinale in Vorarlberg

Über 70 Schülerinnen und Schüler aus Vorarlberger Schulen nahmen am EuropaQuiz teil. Der Wettbewerb mit anschließender Siegerehrung fand am 5. März 2020 im Landhaus in Bregenz statt.

Auch in diesem Jahr konnte der Organisator des EuropaQuiz in Vorarlberg Florian Bassa wieder zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Landesfinale in Vorarlberg begrüßen. Die Jugendlichen hatten sich in internen Schulausscheidungen, bei denen sie ihr Wissen in der Bereichen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft unter Beweis stellten, durchgesetzt. Der Wettbewerb steht Schülerinnen und Schülern aller Schultypen ab der 8. Schulstufe offen und wird jährlich in fast allen österreichischen Bundesländern durchgeführt.

Nach der Begrüßung wurden die Schülerinnen und Schüler beim Landesfinale in zwei Gruppen geteilt. Während die einen Jugendlichen die Fragen des EuropaQuiz schriftlich zu beantworten hatten, wurden die anderen Jugendlichen in kleinen Gruppen von Politikern aller Fraktionen durch deren Klubräumlichkeiten geführt und diskutierten mit ihnen über aktuelle Themen. So hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, das Landhaus zu besichtigen und mit Landespolitikern in direkten Kontakt zu treten. Nach einer halben Stunde kam es zu einem Wechsel der beiden Gruppen.

Die Auswertung der ausgefüllten Fragebögen erfolgte sofort und so konnte kurze Zeit später bereits die Siegerehrung durchgeführt werden. Landtagspräsident Mag. Harald Sonderegger und Landesstatthalterin Dr. Barbara Schöbi-Fink überreichten die Preise an die glücklichen Gewinner und gratulierten zu den erbrachten Leistungen. Die beiden Politiker betonten, dass politische Bildung und eine interessierte und engagierte Jugend wichtig für die Demokratie im gemeinsamen Europa seien. Außerdem freuten sie sich über die rege Beteiligung am EuropaQuiz, was dem vorherrschenden Bild einer politisch desinteressierten Jugend klar widerspricht.

Für die Bewertung gab es sechs verschiedene Kategorien (AHS Unterstufe, Polytechnische Schulen und BMS, BHS, AHS Oberstufe, Berufsschulen und Mittelschulen). Ausgezeichnet wurden die drei besten Teilnehmer/innen jeder Kategorie. Die Preisträger kamen aus insgesamt 10 verschiedenen Vorarlberger Schulen, was die Vielfalt und das breite Spektrum der teilnehmenden Schulen aufzeigt.Die Schwerpunktthemen beim EuropaQuiz waren in diesem Schuljahr neben der Bundesverfassung und der EU die Themen Umwelt- und Klimapolitik, die Politik in Verbindung mit dem Weltgeschehen, der Wirtschaft und den Medien sowie die Entwicklungsziele der UNO.

Das für den 26. März 2020 geplante Bundesfinale in Vorarlberg musste aufgrund der aktuellen Situation wegen COVID-19 abgesagt werden.

Menü schließen

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu gewährleisten. Surfen Sie weiterhin auf unserer Seite, stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung und unserer Datenschutzrichtlinie zu.