Home Europe Direct Österreich Ausstellung Die letzten Europäer im Jüdischen Museum Hohenems

Datum

04 - 03 Okt
Läuft aktuell…

Ausstellung Die letzten Europäer im Jüdischen Museum Hohenems

Die letzten Europäer – Jüdische Perspektiven auf die Krisen einer Idee

75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs ist Europa von einer Wiederkehr des Nationalismus bedroht. Der Europäische Traum des „Nie wieder“ wird von vielen in Frage gestellt. Das Jüdische Museum blickt noch einmal auf die „ersten Europäer“, auf jüdische Familien, deren Existenz davon geprägt war, nationale und kulturelle Grenzen zu überschreiten und europäische Ideen zu kommunizieren.

Die Familie Brunner. Ein Nachlass

Eine umfangreiche Dauerleihgabe an das Jüdische Museum Hohenems ermöglicht einen vergleichenden Blick auf ein europäisches Jahrhundert anhand individueller und familiärer Geschichte. Ausgangspunkt für die Ausstellung „Die letzten Europäer“ ist der Nachlass von Carlo Alberto Brunner, dessen Familie sich in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts nach Triest aufmachte, um zu der rasanten Entwicklung der habsburgischen Mittelmeermetropole beizutragen. Ihr steiler sozialer und kultureller Aufstieg endete mit der Entwicklung Europas zu einem Kontinent des gegenseitigen Hasses und in den Verheerungen zweier Weltkriege, die Teile der Familie in alle Welt zerstreute. Ihre Familiensaga wird zum Ausgangspunkt einer offenen Debatte über die Zukunft Europas, die das Jüdische Museum Hohenems ein Jahr lang – in Zusammenarbeit mit der Central European University – führen will.

Vermittlungsprogramm für Schulklassen

Begleitend zur Ausstellung bietet das Jüdische Museum Hohenems Führungen und gemeinsam mit EuropeDirect Vorarlberg Workshops für Kinder und Jugendliche an. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

Wann

04. Oktober 2020 bis 03. Oktober 2021

Jeweils Dienstag bis Sonntag 10 – 17 Uhr und an Feiertagen

Wo

Jüdisches Museum Hohenems, Schweizer Straße 5, Hohenems, www.jm-hohenems.at