Home Die Europaplätze in Hohenems – Finissage am 02. Oktober 2021

Datum

02. Okt 2021
Vorbei!

Uhrzeit

15:30

Die Europaplätze in Hohenems – Finissage am 02. Oktober 2021

Wo ist Europa in Hohenems? Mit dieser Frage setzten sich unter Anleitung des Künstlers Yves Mettler zwölf Gruppen auseinander und markierten jeweils ihren Europaplatz in Hohenems mit einem Kunstobjekt. Das Projekt wurde vom Jüdischen Museum Hohenems gemeinsam mit EUROPE DIRECT Vorarlberg und der Stadt Hohenems umgesetzt.

Benennung von Europaplätzen

Was ist für mich Europa? Und wo wird Europa in einer Stadt sichtbar? Ausgehend von diesen Fragestellungen lud der Schweizer Künstler Yves Mettler gemeinsam mit dem Jüdischen Museum Hohenems, EUROPE DIRECT Vorarlberg und der Stadt Hohenems zwölf Gruppen ein, sich mit dieser Frage zu beschäftigen. Jede Gruppe bestimmte schließlich einen Platz als „ihren“ Europaplatz. Diese befinden sich u.a. an der Grünen Grenze zur Schweiz, beim Fair Future im Herrenried oder beim Nibelungenbrunnen am Schlossplatz.

Markierung der Europaplätze mit Kunstobjekten

Die teilnehmenden Gruppen markierten die ausgewählten Europaplätze mit Kunstobjekten von Yves Mettler. Jeweils drei bunt bemalte Baustellenlatten wurden gemeinsam an den Plätzen aufgestellt und verbleiben dort bis zur Finissage am 02. Oktober 2021. Die Baulatten symbolisieren, dass Europa eine ewige Baustelle ist, ein Kompromiss, der sich laufend verändert. Auf einer Tafel beim Kunstobjekt wird erläutert, wieso die Gruppe genau diesen Platz ausgewählt hat.

Mehr Informationen und Einladung zum Spaziergang

Mehr Informationen zu den ausgewählten Plätzen und zum Projekt selbst finden Sie auf der Homepage des Jüdischen Museums Hohenems. Das Projekt lädt zu einem Spaziergang entlang dieser Europaplätze und zu einer Auseinandersetzung mit dem Thema Europa ein.

Finissage „Die Europaplätze in Hohenems“ am Samstag, 2. Oktober 2021 um 15.30 Uhr

Beim Jüdischen Museum Hohenems gibt es um 15.30 Uhr eine Abschlussdiskussion mit Yves Mettler, die circa eine Stunde dauern wird. Yves Mettler wird auch sein soeben erschienenes Buch Atlas Europe Square präsentieren. Um 18.00 Uhr startet dann die „Lange Nacht der Museen“.