Gerda Schnetzer-Sutterlüty M.Sc.


Nach ihrem Abschluss der Bundeslehranstalt für Tourismus in St. Johann in Tirol war Gerda Schnetzer-Sutterlüty zunächst im Tourismus und beim WIFI in Wien tätig. 2005 kehrte sie nach Vorarlberg zurück, absolvierte die Berufsreifeprüfung und studierte „Standort- und Regionalmanagement“ an der FH Vorarlberg. Seit 2014 ist sie mit ihrem Büro für Regional- und Standortentwicklung selbstständig und betreut dabei u.a. Gemeinden und diverse Bürgergruppen. Bei ihren Projekten steht der Mensch mit seiner Geschichte und seinem für ihn wichtigen Ort im Mittelpunkt. Speziell die lokale und europäische Geschichte und deren Zusammenhänge sind für sie wesentliche Aspekte, die sie ihrer Arbeit zugrunde legt. Europa und seine Zukunft in den Fokus der Menschen zu rücken, ist und war Teil der Themen, die in Diskussionen und Workshops von ihr behandelt wurden. Auch die europäische Projektlandschaft als Ideengeber mit vielen positiven Beispielen erachtet sie als wichtigen Impulsgeber. Die EU bietet für ihre Arbeit in der Standortentwicklung den entsprechenden Rahmen, ohne den es kaum vorstellbar wäre, Entwicklungen in der Art zu beeinflussen, wie es heute üblich ist.

Seit mehreren Jahren ist Gerda Schnetzer-Sutterlüty als Gemeindevertreterin in Sulz aktiv, wo sie auch das Amt der Europa-Gemeinderätin innehat. Europa den Menschen näherzubringen und die Errungenschaften der EU darzustellen, ist ihr ein großes Anliegen. Auch in ihren anderen Tätigkeiten u.a. in der Leaderregion Vorderland hat sie die europäische Dimension stets im Blick. Ein Land wie Vorarlberg, grenzend an ein EU-Inselland und von Exportgütern genauso profitierend wie vom Tourismus, ist bis in die kleinste Einheit in den Gemeinden in Kontakt mit Mitgliedern und Institutionen der Europäischen Union. Als Europa-Gemeinderätin wie auch als Beraterin für Gemeinden und Bürgergruppen ist der Kontakt mit Menschen und Themen aus der EU besonders intensiv. Die EU gilt für Gerda Schnetzer seit ihrer ersten Beitrittsstunde als Nutzenbringer mit Mehrwert für alle Teile der Bevölkerung.

Bei der überparteilichen Plattform #vorarlbergerInnen ist Gerda Schnetzer-Sutterlüty als Projektleiterin tätig und veranstaltet Diskussionsrunden zu verschiedensten Themen, u.a. zum Thema Europa. Die #vorarlbergerInnen sind ein Bürgerbeteiligungsformat abseits politischer Pfade als Ergänzung zur politischen Arbeit klassischer politischer Interessensvertretungen im politischen und gesellschaftlichen Diskurs. Im November 2018 organisierte #vorarlbergerInnen u.a. eine Diskussion mit Landeshauptmann Markus Wallner mit dem Titel „Europa – so nah und doch so fern…“.

Menü schließen

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu gewährleisten. Surfen Sie weiterhin auf unserer Seite, stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung und unserer Datenschutzrichtlinie zu.